Implantate werden in der Regel ambulant eingesetzt. Der Patient wird in der Regel örtlich betäubt. Die Einheilphase dauert etwa zwei bis vier Monate, in der der Knochen mit der Titanschraube fest verwächst. Während dieser Zeit erhalten die Patienten ein hochwertiges und voll funktionsfähiges Provisorium. Anschließend wird der neue Zahn eingegliedert und so die Zahnlücke geschlossen. Mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und bei guter Pflege können die neuen Zähne sicher lange halten.
 
Klutstr. 9 · 12587 Berlin-Köpenick · Tel.: 030/ 645 15 52